[Austellung] „Bremen bellt“

Besuch bei "Bremen bellt" im September

Hallo. Es wird ja langsam mal Zeit für einen neuen Beitrag und dieser ist fast frisch 🙂 Denn hier kommt unser Bericht zu dem letzten Ausstellungswochenende unserer Cherokee Crew. 

Am vergangenen Wochenende – 01.September und 02. September – haben wir uns an den Internationalen und Nationalen Ausstellungen der Bremer Hundemesse „Bremen bellt“ getroffen. Dieses Mal hatten wir das große Glück, genug unserer Nachzuchten zusammen zu bekommen, dass wir sogar an dem Nachzuchtenwettbewerb teilnehmen konnten. Aber dazu gleich mehr. 

Chaos am Himalaya Camp (Bild vom Weser Kurier)

Samstag - Internationale Ausstellung

An diesem Tag starteten 4 unserer Hunde: Henry, Mala, Frida und Riley. 

Eigentlich sollten noch einige mehr starten, aber auf Grund von Krankheit mussten wir einige abmelden.  Schade, da wir dann doch nicht in der Nachzuchtgruppe starten konnten, aber was muss, dass muss 🙂 Aber den Spaß haben wir uns deswegen nicht nehmen lassen.

Am Samstag mussten wir schon früh raus. Einlass war ab 7 Uhr und damit wir auch alle stressfrei zum Ring kamen, haben wir uns auch bereits so früh getroffen. Henry und Riley waren ja schon alte Hasen, daher haben die beiden das sehr entspannt mitgemacht. Für Frida und Mala war es die erste Ausstellung, daher waren beide noch etwas aufgeregt und nervös. Aber auch dafür ist die frühe Treffzeit ideal, denn beide konnten sich an den Trubel schon etwas gewöhnen. 

Nachdem wir unser kleines Himalaya Camp eingerichtet hatten, ging es noch einmal kurz ans Last-Minute üben. Vor allem für das neue Team Isabelle-Frida. Denn sie hat sich bereit erklärt, die kleine Maus auszustellen. 

Und nach einer kleinen Entspannungspause – bestehend aus Toilettenbesuch, Zigarette rauchen und etwas trinken – ging es dann auch fast Punkt 9 mit dem Richten los. Unser Richter am Samstag war: Herr Willi Güllix aus Deutschland. Und er hat sich folgendermaßen entschieden:

Rüden

Jugendklasse – Guyapi Of Cherokee Indian „Riley“ – SG (Sehr gut)
Offene Klasse – Enapay Of Cherokee indian „Henry“ – V3 (Vorzüglich, Platz 3)

Guyapi Of Cherokee Indian "Riley"
Enapay Of Cherokee Indian "Henry"

Hündinnen

Jugendklasse – Fairy Tale Princess Of Cherokee Indian „Mala“ – SG4 (Sehr Gut, Platz 4)
Jugendklasse – Guardian Angel Of Cherokee Indian „Frida“ – G (Gut)

Fairy Tale Princes Of Cherokee Indian "Mala"
Guardian Angel Of Cherokee Indian "Frida"
Das Samstags-Team (v.l.n.r. Henry, Mala, Riley, Frida)

Sonntag - Nationale Ausstellung

An diesem Tag starteten 8 unserer Hunde: Henry, Mala, Luna, Lennox, Murphy, Marly, Twist und Fancy. 

Heute mussten wir nicht ganz so früh raus. Der Start des Richters war erst um 11 Uhr, aber dennoch haben wir uns – mal wieder – zwei Stunden früher getroffen. Damit alle in Ruhe ankommen und sich schon ein bisschen mit der Aufregung vertraut machen können. Ihr glaubt ja gar nicht wie schnell zwei Stunden um sein können 😀

Dieses Mal waren wir komplett. Also keine Krankheit, die uns aufhalten konnte. Maximal die Nervosität. Wir hatten wieder einige Hunde, gut auf die Klassen verteilt. Jugendgruppe, Offene Klasse und sogar Championklasse. Aber seht selbst.
Unser Richter für den Sonntag: Herr Wilfried Knickmeier aus Deutschland.

Rüden

Jugendklasse – Geronimo Of Cherokee Indian „Murphy“ – SG (Sehr Gut)
Offene Klasse – Enapay Of Cherokee Indian „Henry“ – G (Gut)
Offene Klasse – Enuka Of Cherokee Indian „Lennox“ – SG4 (Sehr Gut, Platz 4)

Geronimo Of Cherokee Indian "Murphy"
Enuka Of Cherokee Indian "Lennox"

Hündinen

Jugendklasse – Fairy Tale Princess Of Cherokee Indian „Mala“ – SG (Sehr Gut)
Jugendklasse – Fancy Of Cherokee Indian „Fancy“ – SG (Sehr Gut)
Jugendklasse – Galenia Of Cherokee Indian – G (Gut)
Offene Klasse – Happy Twist OZ des Costys de Tomberg „Twist“ – SG (Sehr Gut)
Champion Klasse – Our Kind Of Love Van Mokysha „Marly“ – V1 (Vorzüglich, Platz 1)

Our Kind Of Love Van Mokysha "Marly"
Happy Twist OZ des Costys de Tomberg "Twist"

Durch den ersten Platz in Ihrer Klasse, durfte unsere Marly auch mit den anderen erstplatzierten Hündinnen um den Titel der Besten Hündin laufen. Sie hat es geschafft und wurde als zweitbeste auserwählt. Und somit hat sie nicht nur ein V1 in der Champion Klasse bekommen, sondern auch ein Reserve – CACIB. 

Wir sind sehr stolz auf unsere Nachzuchten und allen teilnehmenden Familien. Ein großes Danke, dass ihr den Weg auf euch genommen habt und wir ein so tolles Wochenende verbringen konnten. Ein großes Danke auch an den Weser Kurier, die uns gefragt haben, ob sie für die Fotostrecke „Bremen bellt“ ein paar Fotos machen können. 

Alle Fotos könnt ihr hier finden 🙂 Und Somit auch den Namen der Fotografin.

Unser Sonntags-Team (v.l.n.r: Mala, Henry, Murphy, Lennox)

Besonderheit: Wettbewerb "Nachzuchtgruppe"

Aber das Beste kommt natürlich zum Schluss 😉 
Dieses Mal haben wir die Chance genutzt und an einem besonderen Teil der Ausstellung teilgenommen – den Nachzuchtgruppenwettbewerb. Um daran teilnehmen zu können, müssen wir von einem Elternteil mindestens 5 Nachzuchten aus mindestens 2 verschiedenen Würfen vorzeigen. Das Geschlecht ist dabei egal. Es ist nur wichtig, dass alle Hunde bereits an einer Ausstellung mindestens ein G (Gut) erhalten haben. Davon sollten zwei Ergebnisse vom aktuellen Tag stammen, der Rest von vorherigen Ausstellungen. 
Und wie ihr vermuten könnt, haben wir alle Kriterien erfüllt. Daher durften wir starten.

Unser Team: Mama Twist, Henry (E-Wurf), Lennox (E-Wurf), Murphy (G-Wurf), Mala (F-Wurf), Frida (G-Wurf). 

Unser Einlauf war dann doch ein bisschen chaotisch, aber man möge es uns verzeihen. Wir hatten Mega Spaß und auch wenn es „nur“ der zweite Platz geworden ist, haben wir eine tolle Erfahrung gemacht. Schließlich muss man auch erstmal die Nachzuchten aus ganz Deutschland zusammen sammeln :p

Unsere Schleifen für unsere Nachzuchten
Mama Twist mit ihrem Pokal

Wie gefällt euch der Bericht? Wollt ihr so etwas öfters lesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*